#WIEN

Döner in Wien

Kebab Header ©Shutterstock

© Jacek Chabraszewski I Shutterstock


Würzige hauchdünne Fleischstückchen, frischer knackiger Salat, saftige Tomatenscheiben, ein wenig Joghurt und ein paar Zwiebelringe - so kennen und lieben wir unseren Döner. Dass die leckere türkische Spezialität ihren Weg nach Wien gefunden hat, haben wir Yasar Sarikoç zu verdanken. Er hat das leckere Sandwich im Jahr 1984 in die Hauptstadt gebracht und uns mit seinem "Mitbringsel" viele lange Nächte und Arbeitstage gerettet. Die regelmäßigen Sammelbestellungen der ENERGY Redaktion haben die Döner-Kenner unter uns zu -Experten werden lassen. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums haben wir unsere Lokal-Tipps zusammengefasst. Wir freuen uns aber auch auf eure Vorschläge im Kommentarfeld am Ende der Seite.

 

SARAY Kebab & Pizza

In den zwei Filialen im 10. (Gudrunstraße 165) und im 17. Bezirk (Ottakringer Strasse 30) ist die Auswahl an Pizzen richtig groß. Wir stehen aber ganz besonders auf Döner & Co. Wenn keine Zeit bleibt, um direkt vorbei zu schauen, wird zum Beispiel über www.lieferservice.at bestellt.


Diwan

Wenn wir im 20. Wiener Gemeindebezirk sind, lassen wir uns gerne im Diwan verköstigen. Zu finden ist der kleine Imbiss in der Wallensteinstraße 48.


Neben der U-Bahn Station "Friedensbrücke"

Beim Stand neben der U4 Station schmeckt es uns besonders gut. "Vor allem das Dürüm ist der HAMMER!", schwört ENERGY Nachrichtenredakteur Florian Skopek.

 

Kent

Einen kulinarischen Kurzurlaub verspricht das Restaurant in 1150 Wien auf seiner Website. Und die Betreiber halten ihr Versprechen. Da das ENERGY Österreich Büro nur wenige Minuten entfernt ist, schauen wir gerne mal in der Mittagspause vorbei. Es wird allerdings auch geliefert - und zwar in die Bezirke 1 bis 9 und 12 bis 19. Bestellungen werden auf der Website oder telefonisch entgegen genommen.


Lamm

Auch das "Lamm" befindet sich im 15. Bezirk - und zwar in der Sechshauser Straße 40. Das hausgemachte, frische Brot muss man probiert haben. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.
 

Türkis

11 Filialen gibt es bereits - im Oktober kommt ein neuer Standort im neuen Hauptbahnhof hinzu. Hat man etwas mehr Zeit, setzt man sich in eines der Restaurants. Für die Mittagspause empfehlen wir, das Abhol-Service zu nutzen.
 

Naschmarkt

Wer einen ruhigen Nachmittag oder Abend vor sich hat, sollte sich am Naschmarkt nach einem Döner umschauen. ENERGY Moderator Christian Tang empfiehlt die Variation mit Lamm.

 


Jetzt sind eure Tipps gefragt!



Euer Lieblingslokal oder -stand steht nicht auf unserer Liste? Hier könnt ihr uns Tipps hinterlassen - wir freuen uns, demnächst zum Test-Essen vorbei zu schauen.

 

« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen