#WIEN

Wiener Öffis: Kürzere Intervalle

Wiener Linien / U4 Header ©Johannes Zinner

 

Am Montag, 1. September ist Schulbeginn und zugleich das Ende des Sommerfahrplans der Wiener Linien. Das bedeutet: Die Intervalle für U-Bahn, Bus und Bim werden wieder kürzer. 

Fährt man beispielsweise mit der U1, kommt in der Stoßzeit ca. alle 2,5 Minuten ein Zug - wer mit der Straßenbahnlinie 6 unterwegs ist, darf alle 3 Minuten mit einer Garnitur rechnen.  

Das liegt daran, dass die Anzahl der Fahrgäste nach dem Hochsommer um durchnittlich 25 Prozent zunimmt. Der Fahrplan wird dementsprechend angepasst.

SchülerInnen des neuen Bildungscampus Sonnwendviertel dürfen sich über einen neuen Zubringer freuen. Die Buslinie 14A hält in Fahrtrichtung Reumannplatz in der Herndlgasse gegenüber des Schulareals. In Richtung Neubaugasse entsteht eine zusätzliche Haltestelle im Bereich Gudrunstraße / Scheugasse. Eine Verbindung des 14A mit der U1 Station Keplerplatz ist zudem nur wenige Gehminuten vom Bildungscampus entfernt. 

Auch für StudentInnen mit Semesterticket gibt's gute Nachrichten. Sie können ab morgen damit durch die City düsen. Denn obwohl die Universitäten und Fachhochschulen erst in den nächsten Wochen ins Wintersemester 2014/15 starten, ist das Ticket bereits gültig - und zwar bis inklusive 31. Jänner 2015. Für Studierende mit Hauptsitz Wien kostet es 75 Euro. Wer außerhalb wohnt, zahlt 150 Euro, wobei die einzelnen Bundesländer teilweise Förderungen anbieten (siehe z.B. »hier für NiederösterreicherInnen).

 

 


« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen