Stars

Die Grammy-Gewinner 2018


 

Herzlichen Glückwunsch, Bruno Mars! Der RnB-Superstar holte sich in der Nacht von Sonntag auf Montag gleich sechs der heiß begehrten Grammy Awards - unter anderem in den Kategorien "Bestes Album" und "Bester Song des Jahres".

 

 

Dicht auf den Fersen war ihm Kendrick Lamar, der insgesamt fünf Trophäen nach Hause nehmen durfte. "Beste Newcomerin" ist Alessia Cara, die ihr Glück kaum fassen konnte.


Auch ein Österreicher holte sich Gold: Der Vorarlberger Dirigent Manfred Honeck wurde zusammen mit dem Pittsburgh Symphony Orchestra in der Kategorie "Beste Orchesterperformance" geehrt.


Enttäuscht dürfte hingegen Jay-Z sein, der trotz seiner acht Nominierungen leer ausging. Ed Sheeran lässt sich seine zwei Grammophone vermutlich per Post schicken - er war nicht bei der Preisverleihung in New York dabei und verschlief die Zeremonie.


Thumbs up für Camila Cabello, die eine der bewegendsten Ansprachen des Abends hielt:

 

 


DIE WICHTIGSTEN GEWINNER/INNEN IM ÜBERBLICK


 

Album des Jahres:

Bruno Mars

"24K Magic"


Single des Jahres:

Bruno Mars

"24K Magic"


Song des Jahres:

Bruno Mars

"That's What I Like"

Songwriter:

Christopher Brody Brown, James Fauntleroy, Philip Lawrence, Bruno Mars, Ray Charles McCullough II, Jeremy Reeves, Ray Romulus & Jonathan Yip


Beste/r Newcomer/in:

Alessia Cara

 


Beste Pop-Performance eines Solokünstlers / einer Solokünstlerin:

Ed Sheeran

"Shape Of You"


Beste Pop-Performance eines Duos / einer Gruppe:

Portugal. The Man

"Feel It Still"


Bestes Pop-Vocal-Album:

Ed Sheeran 

"÷ (Divide)"


Bestes Rap-Album:

Kendrick Lamar

"DAMN."


Bester Rap-Song:

Kendrick Lamar

“HUMBLE.”

Songwriter:

Duckworth, Asheton Hogan & M. Williams II


Bester R&B-Song:

Bruno Mars

"That's What I Like"

Songwriter:

Christopher Brody Brown, James Fauntleroy, Philip Lawrence, Bruno Mars, Ray Charles McCullough II, Jeremy Reeves, Ray Romulus & Jonathan Yip


Bestes zeitgenössisches Album:

The Weeknd

"Starboy"


Bestes Dance-/Electronic-Album:

Kraftwerk

"3-D The Catalogue"


Beste Dance-Single:

LCD Soundsystem

“Tonite”


Bestes Rock-Album:

The War On Drugs

"A Deeper Understanding"

 

Bester Rock-Song:

Foo Fighters

"Run"
 

 


Performances:


 

 


Red Carpet Momente:


 

 

Ein Beitrag geteilt von Bruno Mars (@brunomars) am

 

 

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

 

 

Ein Beitrag geteilt von Miley Cyrus (@mileycyrus) am

 

 

Ein Beitrag geteilt von Lady Gaga (@ladygaga) am

 

 

Ein Beitrag geteilt von P!NK (@pink) am

« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen