Stars

Fan begrapscht Harry Styles


Wer bisher die Augen verschlossen hat, kann das spätestens seit dem Skandal rund um Hollywood-Produzent Harvey Weinstein und dem daraus resultierenden Hashtag #MeToo nicht mehr tun. Während erschreckend viele Frauen von sexuellen Übergriffen berichten, sprechen nun auch immer mehr Männer von ähnlichen Erfahrungen. Der positive Effekt: Es wird öffentlich darüber diskutiert, Menschen machen ihrem Ärger Luft und zeigen Missstände auf. Jüngstens nach einem Zwischenfall bei einem Harry Styles Konzert am Wochenende.

 

Dort hielten Fans fest, wie der Sänger völlig ungeniert von einer Konzertbesucherin begrapscht wird. Auf dem Video sieht man, wie sie dem 23-Jährigen zwischen die Beine greift als der gerade während seiner "Kiwi"-Performance auf die Knie geht.

 

 

Ein Beitrag geteilt von BON (@neko.bon_fnafhs) am

 

Auf Twitter verbreiteten sich die Videos rasend schnell. Unter dem Hashtag #RespectHarry machen AnhängerInnen des Künstlers deutlich, was sie von solchen "Annäherungen" halten.

 

"Das ist das beste Beispiel dafür, dass es nicht nur Männer sind, die Frauen ohne ihr Einverständnis angreifen. Auch Frauen tun das", schreibt ein Fan.

 

"Harry verdient Anerkennung, Unterstützung und Respekt von uns. Harry ist kein Objekt, er ist ein Mensch, ihr solltet das nicht vergessen. Begegnet ALLEN Menschen mit Freundlichkeit und Respekt", macht ein anderer Nutzer deutlich.

 

Noch hat er sich selbst nicht zu dem Vorfall geäußert. Dass die Attacke nicht spurlos an ihm vorüber gegangen ist, war ihm aber während der restlichen Show anzusehen.


Wie Augenzeugen berichten, hat Harry den Bereich, an dem es passierte für den Rest des Konzerts gemieden. Ein weiteres Video zeigt außerdem, wie er sich später zu schützen versucht:

 

 


« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen