Stars

Lauv sagt "hello"


Ganz leise und unauffällig hat er sich seinen Weg in unsere Gehörgänge gebahnt. Zunächst mit der Single "No Promises" (Cheat Codes feat. Demi Lovato), die er mitgeschrieben und -produziert hat, dann mit seinem eigenen Song "I Like Me Better". Der ist zwar bereits im Mai dieses Jahres erschienen, klettert aber gerade wieder die Spotify-Chartleiter hinauf. Und auch am aktuellen ENERGY Hit "Boys" von Charli XCX hat der 23-jährige Amerikaner mitgewirkt. Den Erfolg hat der Musiker jetzt zum Anlass genommen, sich einmal näher vorzustellen und auch gleich zu erklären, woher der Künstlername LAUV eigentlich kommt.

"Die Familie meiner Mutter kommt aus einem Land namens Lettland. Ich habe nachgeschlagen, was das lettische Wort für 'Löwe' ist, weil 'Ari' Löwe bedeutet und ich Löwe bin, habe dann 'Lauva' gefunden und das 'a' weggelassen. Raus kam 'Lauv', was sich gleich richtig angefühlt hat."


Was er sonst noch zu sich zu sagen hat, seht ihr im Clip "hello":

 

 


LAUV - "I Like Me Better"


 

 


1) Cheat Codes feat. Demi Lovato - "No Promises"

2) Charli XCX - "Boys"


 

 


« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen