Stars

Justin fährt Fotografen um


Ruhe? Davon kann Justin Bieber seit der Absage einiger Tour-Termine nur träumen. Viele Fans sind wütend auf den Popstar, Mitarbeiter berichten davon, nun auf ihrem Geld sitzen zu bleiben und auch die Nähe zur Hillsong Church - einer 1983 in Sydney gegründeten Freikirche - wird kritisch beleuchtet. Jetzt sorgt der 23-Jährige ausgerechnet nach einem Gottesdienst in Beverly Hills für die nächste Neagtiv-Schlagzeile:

Beim Verlassen des Geländes erwischte er einen der Paparazzi mit seinem Truck. Wie ein Video zeigt, dürfte Justin den Mann wegen des Blitzlichtgewitters nicht rechtzeitig gesehen haben. Das Onlineportal TMZ berichtet, dass er sofort nach dem Vorfall ausstieg und 8 bis 10 Minuten wartete bis Rettung und Polizei vor Ort waren.

 



Der Fotograf wurde ins Krankenhaus gebracht, dürfte den Beamten zufolge aber keine allzu schweren Verletzungen davon getragen haben.

 


UPDATE:


 

Mittlerweile meldete sich Maurice Lamont persönlich zu Wort. Auf dem Weg zum Röntgen scherzt er in einem Video auf seinem Instagram Account: "Ich glaube, der Truck war einfach ein bisschen zu groß für ihn".

 

 

Ein Beitrag geteilt von Maurice Lamont (@shotgetter) am

 


« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen