Lifestyle

Ab nach München!


 

Wer einen Trip in die bayerische Hauptstadt wagt, der hat unendlich viele Möglichkeiten, die Heimat des Oktoberfestes und der Weißwurst zu erkunden. Wie direkt angeklungen ist, gibt es die Option, München kulinarisch zu erleben oder das bekannteste Volksfest – die Wies’n – zu besuchen. Welche Möglichkeiten es zu zweit geben kann, verrät dieser Beitrag.

 


Tipp 1: Die kulinarische Tour durch München


 

München Header 600px ©pixabay.com © Hans (CC0 Public Domain)

Ein Besuch auf dem Viktualienmarkt ist Pflicht. Zwar werden dort nicht Klassiker wie die Weißwurst vertilgt, aber auf der Probiertour gibt es allerhand zu kosten. Foto: © pixabay.com © Hans (CC0 Public Domain)

 

Allein die Stadt München selbst stellt online fast zehn verschiedene Tour-Optionen vor, um die Stadt und ihre kulinarische Seite kennenzulernen. Die Schmankerltour kombiniert Sehenswürdigkeiten mit bayerischen Köstlichkeiten wie Brezen, Bier und Weißwürsten. Gleich sieben genussvolle Leckerbissen gibt es auf der „eat-the-world“-Tour. Abgestimmt auf die verschiedenen Stadtteile Münchens erfahren die Teilnehmer, wo und wie früher das Bier gekühlt wurde, oder wo die Schwulen- und Lesbenszene der Stadt ihren Ursprung hat. Auch die Tour über den Viktualienmarkt, die so genannte Viktualienmarkt ProbierTour hat bereits viele Fans gefunden, denn auch hier werden Gaumenfreuden mit echten Münchner Sehenswürdigkeiten gekoppelt. Achtung: Wer mit einer Escort-Dame auf Tour geht, wandelt dabei auf gefährlichem Terrain, denn der Viktualienmarkt liegt im Sperrbezirk der Innenstadt.

 


Tipp 2: München via Segway erkunden


 

München Segway Tour Header 600px ©pixabay.com © maxmann (CC0 Public Domain)

Eine Segway-Tour durch München ist für all diejenigen geeignet, denen eine reguläre Stadtführung zu langweilig wäre. Foto: pixabay.com © maxmann (CC0 Public Domain)

 

Für eine Großstadt wie München wartet eine Tour via Segway mit unzähligen Vorteilen auf: Sie ermöglicht die Erkundung der bayerischen Hauptstadt aus nächster Nähe – aber ohne anstrengenden Fußmarsch. Sicher und bequem geht es mit dem Segway von Station zu Station. Je nach Tour werden die Teilnehmer binnen weniger Stunden zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt geführt. Wer dabei zum Segway-Fan wird, kann gleich nochmal, denn es werden unterschiedliche Touren angeboten. Rechtlich betrachtet gilt diese Regelung: „In Deutschland wird ein Segway PT rechtlich wie ein Motorfahrrad mit max. 25 km/h Höchstgeschwindigkeit behandelt. Es gilt die Verordnung über die Teilnahme elektronischer Mobilitätshilfen am Verkehr. Alle, die eine Mofaprüfungsbescheinigung (ab 15 Jahren) oder einen anderen Führerschein haben dürfen einen Segway PT auf öffentlichen Straßen bewegen.“

 


Tipp 3: Die Nacht-Tour toppt das abendliche Sightseeing


 

München Lichtspiele Header 600px ©pixabay.com © designerpoint (CC0 Public Domain)

Imposante Lichtspiele wie dieses hier vor dem Friedensengel zeigen, welche Perspektiven eine Nacht-Tour durch München ermöglicht. Foto: pixabay.com © designerpoint (CC0 Public Domain)

 

Es ist imposant und aufregend zugleich, München in den Abendstunden zu erkunden und gerade in den Sommermonaten wird es wettertechnisch auch angenehmer – je später es denn wird. Ein absolutes Highlight ist allerdings die Nacht-Tour. Auch hier gibt es verschiedene Routen von verschiedenen Anbietern. Wichtig ist dabei, bei der Tour nicht das wirken zu lassen, was man ohnehin auch tagsüber bestaunen kann, sondern den Fokus auf die Dinge zu legen, die nur in der Nacht sichtbar werden. Gemeint sind damit die Lichterspiele der erleuchteten Stadt ebenso wie die Menschen, die nachts durch die Großstadt schleichen – und die, wenn sich die Straßen langsam lichten, vielleicht sogar in Gestik und Mimik ihre Geschichte erzählen.

 


Tipp 4: Die Drehorte-Tour ist etwas für Fans von Serien und Filmen


 

Wer ohnehin Fan von deutschen Filmen ist und vielleicht noch auf bayerische Klassiker steht, der kommt bei der Drehorte-Tour richtig auf seine Kosten. Durch die große Bandbreite an Fernsehmaterial ist die Tour für jedes Klientel geeignet: Wer auf Zeitreise den Lümmeln von der ersten Bank einen Besuch abstatten möchte, wird dies ebenso verwirklichen können wie diejenigen, die Fans vom „Alten“ oder von „Derrick“ waren.

 


Tipp 5: Münchens romantische Seite


 

München Liebesschlösser 292px ©pixabay.com © GraziW (CC0 Public Domain) München Isar 292px ©pixabay.com © markusspiske (CC0 Public Domain)

Mit einem Vorhängeschloss wie diesen gehören Verliebte sich auf den Münchner Brücken ewige Liebe schwören.


Foto: pixabay.com © GraziW (CC0 Public Domain)

Mit Blick auf die Innenstadt und die Isar lassen sich auch hier Momente der Zweisamkeit genießen.


Foto: pixabay.com © markusspiske (CC0 Public Domain)

 

Mit einem Vorhängeschloss wie diesen gehören Verliebte sich auf den Münchner Brücken ewige Liebe schwören. Mit Blick auf die Innenstadt und die Isar lassen sich auch hier Momente der Zweisamkeit genießen.

 

Wer getragen von der Romantik des Verliebtseins die bayerische Hauptstadt mit der rosaroten Brille auf der Nase erkunden möchte, der kann diese Punkte anfahren, die für tiefe Blicke und verliebte Küsse geradezu prädestiniert sind.

 

⇒ Wer seine Liebe via Liebesschloss besiegeln möchte, kann dies an der Thalkirchner Brücke, an der Wittelsbacherbrücke und am Kabelsteg tun. Hier hängen bereits unzählige Liebesschlösser von all denen, die sich in München ewige Liebe geschworen haben.

 

⇒ Besonders romantische Optionen gibt es auch für diejenigen, die eine Kutschfahrt durch die Stadt planen oder eine romantische Bootsfahrt auf dem Kleinhesseloher See, auf dem Mittelkanal von Schloss Nymphenburg oder dem Olympiasee unternehmen.

 

⇒ Ein Picknick für Verliebte ist an mehreren Orten möglich, denn München ist grüner als so manch einer glauben möchte. Der Nymphenburger Schlossparkanlage, der Rosengarten und der Englische Garten sind längst keine Geheimtipps mehr. Allerdings sind die Anlagen so groß dimensioniert, dass es sicherlich Platz für alle Verliebten gibt.

 

⇒ Wer ohnehin an einer Tour bei Nacht teilgenommen hat, kam vielleicht in den Genuss, die Sonne über München untergehen zu sehen. Je nachdem wie nah die Verliebten an die Wolke sieben heranmöchten, eignen sich der Olympiaturm und der Olympiaberg.

 


« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen