Lifestyle

So verreist Österreich 2015

 

Wenn es um die schönsten Reiseziele Europas geht, ist Kroatien schon längst kein Geheimtipp mehr. Die traumhaften Inseln, das glasklare Wasser, die Gastfreundschaft, das vielseitige Angebot und die fairen Preise locken Jahr für Jahr unzählige Österreicherinnen und Österreicher ins nahe gelegene Ferienparadies. Heuer sogar erstmals mehr als nach Italien! Das prognostiziert die aktuelle Tourismusanalyse des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung.

 

"(...) Verbrachten im Vorjahr erstmals etwa gleich viele ÖsterreicherInnen ihren Haupturlaub in Italien wie an der dalmatinischen Küste, kommt in der heurigen Urlaubsplanung Kroatien sogar an Österreich heran!", so Institutsleiter Prof. Peter Zellmann. Hier findet ihr die beliebtesten Reiseziele im Überblick.
 


Die Top-Destinationen in Europa:



17 % der Befragten wissen schon heute, dass sie in Österreich urlauben werden.

In der Regel werden es meist mehr, da sich Auslandsreisen oft nicht realisieren lassen und kurzfristig umdisponiert wird. Im Vorjahr verbrachten sogar 59 % unserer MitbürgerInnen ihren Urlaub in der Heimat. Hier sta

17 % der Reisewilligen planen einen Haupturlaub* in Kroatien (im Vorjahr waren es noch 13 %)

13 % möchten nach Italien reisen (2014: 17 %)

  8 % wollen ihre freie Zeit in Spanien verbringen (mehr als doppelt so viele Befragte wie im Vorjahr)

  5 % zieht es nach Griechenland (2014: 4 %)

  4 % haben vor, die Türkei zu bereisen (2014: 6 %)

  2 % planen einen Urlaub in Deutschland (im Vorjahr waren es noch 5 %)

 

* Die längste Urlaubsreise des jeweiligen Jahres (keine Zweit- und/oder Drittreisen)

 


Top-Reiseziele außerhalb Europas



Waren im Vorjahr noch elf Prozent der Reisenden außereuropäisch unterwegs, sollen es in diesem Jahr etwas weniger sein. Die USA und Kanada stehen dabei ganz oben auf der Wunschliste (3 %) - dicht gefolgt von Afrika (2 %), Asien (2 %), Mittel- und Südamerika inklusive Karibik (2%) und Australien / Neuseeland (1 %). Beliebte Reiseziele wie Ägypten oder Tunesien werden voraussichtlich mit Einbußen rechnen müssen.

 


Verreisen - ja oder nein?



Im Vergleich zu 2014 sind heuer mehr ÖsterreicherInnen unentschlossen (32 % vs. 26 %). Einen fixen Urlaub haben 41 % der Befragten vor. Sicher nicht verreisen wollen 2015 insgesamt 27 % (2014: 33 %). Insbesondere ältere Personen, Menschen mit niedriger Bildung und niedrigem Haushalts-Netto-Einkommen fahren seltener auf Urlaub.
 


Zur Studie


 

Das Institut für Freizeit- und Tourismusforschung (kurz: IFT) präsentiert bereits zum 19. Mal eine Analyse des abgelaufenen Tourismusjahres und die Vorschau auf das kommende Reiseverhalten der Österreicherinnen und Österreicher. Befragt wurden insgesamt 1.070 Personen ab dem 15. Lebensjahr.

Die komplette Studie findet ihr »hier.

 


« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen