Tipps

Unglücklich in der Beziehung?


Eine glückliche Beziehung - für viele Paare ist das eine Bezeichnung, die längst nicht mehr auf das eigene Liebesleben zutrifft. Dabei können die Gründe vielseitig sein. Manchmal leben sich Pärchen schlichtweg auseinander, bei anderen kommt der Alltag dazwischen und in anderen Beziehungen kommen Streitigkeiten auf, die immer größere Keile zwischen beide Partner treiben. Aber lässt sich eine Beziehung wieder zurechtrücken? Gibt es Möglichkeiten, mit denen die Brüche geflickt und Probleme beseitigt werden können? Dieser Artikel geht auf die Punkte ein.

 

Unglücklich in der Beziehung? Header 1 600px ©geralt (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Eine unglückliche Beziehung oder Ehe muss nicht immer in einer Trennung enden
- doch manchmal ist ein solcher Schritt unvermeidlich.
© geralt (CC0-Lizenz) / pixabay.com

 


Wieder alles in Lot bringen


 

Es klingt wie das absolute Klischee und eigentlich möchte es niemand hören, der sich in einer unglücklichen Beziehung befindet. Dennoch ist der erste Schritt zur Besserung, miteinander zu reden. Viele Paare schweigen lieber über Probleme und fressen sie in sich hinein - und werden immer unzufriedener. Auf dieser Basis kann nichts gerettet werden und irgendwann ist es so weit, dass schon die zwei Zentimeter zu weit rechts abgestellte Kaffeetasse zum großen Streit führt. Doch das Reden allein reicht auch nicht aus. Denn es muss ernsthaft miteinander gesprochen werden. Hier sind einige Optionen, die zumindest erste Brüche kitten können:

 

- Nicht ärgern - klingt leichter, als getan? Ja, doch ist hier nicht der aktuelle Ärger gemeint, sondern Wut über Dinge, die in der Vergangenheit liegen und schon längst erledigt sind. Wer sich immer wieder an ihnen hochzieht, sich oder dem Partner insgeheim Vorwürfe macht, kann nicht glücklich sein.

 

- Fehler eingestehen - wer unzufrieden ist, sucht häufig die Fehler beim anderen. Doch sind in der Beziehung fast immer beide Partner an Problemen beteiligt, sodass sich jeder hinterfragen sollte, was er persönlich machen kann, um die Beziehung zu retten.

 

- Freiräume - oftmals hilft es, sich ein paar Tage nicht zu sehen. Beide Partner können auf diese Weise runterkommen und getrennt voneinander überlegen, was sie ändern wollen. Natürlich ginge das auch gemeinsam, doch kann es geschehen, dass sich ein Partner mehr um aktuelle Ärgernisse kümmert, als um die eigentlichen Punkte der Beziehung.

 

Gerade bevor einem ernsthaften Gespräch sollten sich beide Seiten Gedanken über ihre Gefühle machen und überlegen, was sie eigentlich aktuell stört. Beim Gespräch gelten folgende Punkte:

 

- Ruhig bleiben - den anderen anzuschreien kann befreiend sein, bringt im Endeffekt aber keine Lösung. Das Gespräch über die Beziehung sollte so ruhig wie möglich geführt werden. Ist das gerade nicht möglich oder heizen sich die Gemüter auf, wird eine Pause gemacht.

 

- Keine Vorwürfe - dem Partner nur Vorwürfe zu machen, wird kaum zu Lösungen führen. Natürlich müssen dessen Fehler angesprochen werden, doch heißt das, dass erklärt wird, warum diese Dinge in der Beziehung stören.

 

- Gefühle zeigen - es ist wichtig, dass während des Gesprächs klar wird, wie sich beide Partner hinsichtlich der Probleme fühlen. Dies auszudrücken und dem Partner zu erklären, warum ein Problem für einen selbst so tragisch ist, hilft, sich gegenseitig wieder zu verstehen.

 


Ablenkung finden


 

Wie bereits erwähnt, kann es manchmal nötig sein, sich und der Beziehung eine Auszeit zu geben. Im normalen Alltag hilft schon Ablenkung weiter, wenn es bedeutet, dass der Partner nicht stets an der Seite ist:

 

- Sport - hier sind andere Menschen, doch hat Sport noch eine ganz andere Bedeutung. Über die körperliche Anstrengung lässt sich Frust verarbeiten und herauslassen. Nicht selten kommt es vor, dass die vorher so übermächtig erscheinenden Probleme im Endeffekt nahezu unbedeutend sind und man sich nur an ihnen hochgezogen hat.

 

- Ausgehen - mal einen Abend mit eigenen Freunden verbringen, Spaß haben, vielleicht auch ein Wochenende fortfahren. Die Ablenkung schafft nicht nur für einen klaren Kopf, sondern Spaß.

 

- Hobbys aufleben lassen - wurde dem Partner eventuell so viel Bedeutung zugemessen, dass eigene Vorlieben komplett vergessen wurden? Dann ist jetzt die Zeit gekommen, um sich wieder um die eigenen Hobbys zu kümmern.

 


Die Beziehung beenden


 

Was passiert, wenn all das Reden nicht hilft und sich ein Partner immer noch unglücklich fühlt? Manche Menschen wenden sich dann an Online-Kontaktbörsen wie Fremdgehen-69.at, um Personen zu finden, die es vielleicht eher schaffen, ihre eigenen Bedürfnisse zu erfüllen. Werden bestimmte Wünsche durch den Partner nicht berücksichtigt, ist diese Maßnahme für manche eine durchaus denkbare Option. Andere wiederum halten das für unfair und finden: In diesem Fall sollte die Beziehung beendet werden. Daraus muss kein großer Trennungsstreit werden, sondern die Tatsache wird im richtigen Moment ruhig und erklärend angesprochen. Oft vermutet es der Partner ohnehin schon. Vielleicht hegt er denselben Gedanken, wollte aber noch nicht Schluss machen, um den anderen nicht zu verletzten. Sich dauerhaft an eine unglückliche Beziehung zu klammern, gerade, wenn die Schwierigkeiten auch im sexuellen Bereich liegen, ist der größte Fehler. Sollte es sich nicht nur um eine Beziehung, sondern eine Ehe handeln, ist ein ruhiges Gespräch ungemein wichtig:


- Fronten klären - bei einer Trennung von Ehepartnern kommen rechtliche Faktoren hinzu. Die wichtigsten Punkte sollten unbedingt ruhig miteinander besprochen werden.

 

- Kinder - eine Trennung ist für Kinder immer schwer, doch sind es die Eltern, die diese häufig noch schwerer gestalten. Selbst, wenn sich die Eltern nicht mehr sehen können, sollten sie sich jetzt zusammenreißen und eine gemeinsame - für die Kinder geeignete - Lösung finden.

 

Unglücklich in der Beziehung? Header 2 600px ©sasint (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Wenn die Beziehung wirklich am Ende ist, sollten sich die Partner nicht vor einem Schlussstrich scheuen.
© sasint (CC0-Lizenz) / pixabay.com

 


Fazit - loslassen können


 

Nicht jede Beziehung ist zu retten, doch sollte sie nie ohne einen Versuch aufgegeben werden. Es gibt Möglichkeiten, um wieder gemeinsam glücklich zu werden. Beide Seiten müssen zu den Lösungen bereit sein und zusammenarbeiten. Wer sich selbst jedoch hin und wieder lockerer verhält und alten Ärger auch loslassen kann, hat gute Chancen, wieder glücklich zu werden. Und, falls es gar nichts hilft: Eine Trennung ist kein Weltuntergang und teilweise für beide Seiten das Beste.

 


« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen