Tipps

Freude bei den Dacia Vikings

[Werbung]

 

Die Dacia Vikings verstehen es, Begeisterung auf das ganze Publikum zu übertragen. Die mitreißende Stimmung sowie das komplette Programm inklusive Cheerleader-Shows, schafft ein Event, welches man nicht so leicht vergisst! Im Regelfall steckt die Stimmung an und Stadionbesuche gehören dann zum Pflichtprogramm.

 

Bei den Dacia Vikings ist jedes Spiel ein einzigartiges Event mit Familiencharakter. Bei allen Heimspielen gibt es eine Pregame Party, Pyro Show, eine Halftime Show und eine Chillout- Zone nach dem Spiel. In den Spielunterbrechungen legt der bereits legendäre DJ "Frozen" Fritz auf, die Cheerleader tanzen und Platzsprecher Michi „The Voice“ Holub sorgt mit seinen Sprüchen für ausgelassene Stimmung auf den Rängen.

 


RECENT NEWS:

Dacia Vikings werden Favoriten-Rolle gerecht


 

Dacia Vikings 14.05.2017 (Muttertag) 600px ©Andreas Bischof

 

Die Vikings empfingen am heutigen Muttertag vor 1.821 Zuschauern ein überraschend starkes Ljubljana Silverhawks Team auf der Heiligen Warte. Konnten die Wikinger beim ersten Spiel der Saison mit einem 49:14 Sieg in Laibach noch einen relativ eindeutigen Auswärtserfolg feiern, so präsentierten sich die Gäste heute auf der Heiligen Warte mit einer extrem gesteigerten Performance.


In der ersten Halbzeit führten die Slowenen nach einem Schlagabtausch sogar mit einem komfortablen 28:14 Vorsprung. In den letzten beiden Quartern jedoch, liess die starke Defense in purple kaum mehr eine Gelegenheit für die Slowenen zu, so dass die Habichte, die erst ihre zweite AFL Saison spielen, ohne Beute heimreisen mussten.


Somit konnten die Wikinger das Team zum vierten Mal in Folge bezwingen und ihre Position auf Platz 2 der AFL Spieltabelle nicht nur festigen sondern auch ausbauen.


Ljubljana Silverhawks Head Coach Rok Stamcar kommentiert die Leistung seiner Mannschaft: „Wir sind sehr motiviert nach Wien gereist. Es ist ein unglaubliches Gefühl, vor diesem Publikum zu spielen. Wir haben hart gekämpft – die Vikings sind ein extrem starkes Team. Wir haben gesehen, dass wir mithalten können, aber am Ende mussten wir einsehen, dass wir noch nicht auf dem gleichen Level sind. Wir hoffen uns, in den Play offs noch einmal in einem Spiel gegen die Dacia Vikings auf der Hohen Warte wiederzusehen.“


„Das Wichtige ist, dass wir im Endeffekt gewonnen haben.“, resümiert Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay. „Wir hatten eine enorm starke zweite Halbzeit, wo wir spielentscheidende Turnovers für uns erzielen und daraus Punkte generieren konnten. Defensiv hatten wir Schwachstellen, wir hatten uns vorgenommen, die Nummer 84, Tomse Matic, zu stoppen, was uns viel zu wenig gelungen ist. Hats-offs an die Silverhawks - sie haben uns gefordert und ein tolles Spiel geboten. Die Silverhawks verfügen über ein starkes Offensive-Team mit einem gefährlichen Quarterback und einem starken Receiving Corps. Ich denke, wir werden dieses Team heuer in den Playoffs sehen.“, so Calaycay abschließend.


DETAILLIERTER SPIELBERICHT


Gleich beim ersten Play zeigten die slowenischen Raubvögel, dass sie angereist waren, um sich ihren ersten Sieg gegen die Vikings als Beute zu holen.


Mit einem weiten Pass ins 1st Down starteten die Slowenen ins Spiel, komplettiert wurde die Angriffsserie der Slowenen schließlich durch einen Touchdown der Nummer 84 Matic Tomse. Auch der PAT von #89 Luca Zigliani gelang, womit der erste Zwischenstand gleich nach Spielbeginn 7:0 für die Gäste lautet.


Die Antwort der Gastgeber ließ jedoch nicht lang auf sich warten. Mit einem schönen langen Lauf konnte ein hoher Raumgewinn erzielt werden, der die Wikinger in eine gute Ausgangssituation brachte. Schließlich konnten die Gastgeber dank eines gelungenen Pass-Spiels auf #87 Bernhard Raimann erstmals am heutigen Tag anschreiben.


Auch der Point after Touchdown PAT durch Maurice Wappl gelang, so dass die Wikinger zu einem 7:7 ausgleichen konnten.


Doch heute ging es tatsächlich Schlag auf Schlag auf der Heiligen Warte. Nachdem ein weiter Pass auf die Nummer 10 - dem USA A-Klasse Spieler Anthony Gardner - den Silverhawks vier weitere Versuche einbrachte, und diese gefährlich nah in die Redzone der Wikinger führte, konnten die Silverhawks abermals in Führung zu gehen. Dieses Mal war es #26 Ziga Zibelnik, der das Ei in der Endzone der Wikinger platzieren konnte. Nach einem misslungenen PAT lautete der neue Spielstand 13:7 aus Sicht der Slowenen.


Doch es sollte noch ein weiteres Mal im ersten Quarter klingeln.


In der kommenden Angriffsserie brachte den Wikingern ein complete Pass auf #3 Dominik Bundschuh ein neues 1st down ein. Anschließend lief US Quarterback Kevin Burke zunächst selbst erneut über die 1st down Markierung. Maurice Wappl wuchtete sich schließlich nach einem complete Pass über die gegnerische Defense und verwertete auch selbst den PAT – Der neuer Spielstand vor dem ersten Seitenwechsel lautete somit 14:13.


Nach Seitenwechsel drehten die Slowenen noch einmal so richtig auf. Gleich zwei Mal konnten die Silverhawks ihrerseits im 2. Quarter anschreiben, auch die Zusatzpunkte gingen gut, einmal sogar mit two point conversion, so dass der überraschende Favorit in der Halbzeit mit einer 28:14 Führung Ljubljana Silverhawks lautete.


Doch die Vikings konnten die Nerven bewahren und kamen stark und selbstbewusst aus der Halbzeitpause, in der die Zuseher durch eine Scrimmage der jüngsten Wikinger unterhalten wurden.
Running Back Alex Hertel (#28) konnte den Ball nach einem kraftvollen Lauf in der gegnerischen Endzone sichern. Auch dieser PAT durch Maurice Wappl (#6) ging gut, so dass das Scoreboard kurz nach der Pause bereits einen Spielstand von 21:28 anzeigte und somit der Rückstand aus Sicht der Vikings verkürzt werden konnte.


Doch das war den Vikings nicht genug. Kurz darauf klingelte es abermals und Marco Gagic brachte mit einem weiteren Touchdown die Wikinger endlich wieder fast auf Gleich mit den Gegnern, doch nachdem der PAT misslang, lagen die Slowenen noch immer mit einem Punkt vorne.


Doch dieser ließ nicht lang auf sich warten. Es war ebenfalls noch im 3. Quarter als Bernhard Raimann sein Team mit einem kurzen Pass und Lauf in die Endzone in Führung brachte. Maurice Wappl konnte seinen PAT abermals verwerten, so dass der Spielstand vor dem letzten Seitenwechsel 34:28 aus Sicht der Vikings lautete.


Nach einem verfehlten Field Goal Versuch auf Seiten der Vikings, brachte ein enormer Pass der Silverhawks diese noch einmal in eine gefährliche Position für die Gastgeber.


Kurz darauf konnte Stefan Amstler (#21) jedoch durch eine Interception das Ballrecht zurück in Wikingerhände bringen. Running Back Marko Gagic nutze die Vorarbeit seines Kollegen und verwertete diese Situation sofort in einen Touchdown. PAT nicht gut – Spielstand 40:28


Die Slowenen wollten es aber noch einmal wissen und kämpften sich 1:29 vor Spielende noch einmal durch einen Pass und Lauf in die Endzone der Gastgeber. Touchdown Matic Tomse (#84).


Der PAT war gut, womit der Spielstand kurz vor Schluss noch einmal die Zuschauer zum Zittern brachte. 40:35 aus Sicht der Vikings am Scoreboard machten das Spiel bis in die letzte Minute spannend wie kaum zuvor.


Die Nummer 28 (Alex Hertel) war es, die 1 Min vor Spielende noch ein first down erwirkte. 27 sekunden vor Schlusspfiff nahmen sich die Men in purple noch ein schnelles Time Out. Eine gute Entscheiden, denn die letzte Aktion des Tages war somit ein spielentscheidender letzter Touchdown durch den jüngsten Import im Team Charles Dieuseul alias „Diesel“, der seinem Namen unter dem Motto „Diesel ist Super“ somit gerecht wurde und sein Debüt in seinem neuen Team gebührend beging.


Der PAT von Maurice Wappl #6 besiegelte das Spielergebnis des heutigen Tages, der ein extrem spannendes Spiel für die Zuseher bereithielt: 47:35


Somit bleiben die Wikinger in ihrem Heimstadion weiterhin ungeschlagen und können ihren 2. Platz auf der Tabelle nicht nur festigen sondern auch ausbauen.


Mit großer Spannung wird nun das Rückspiel gegen Tabellenführer und amtierenden Meister Swarco Raiders am 20. Mai erwartet.
 

ERGEBNIS

 

Dacia Vikings vs Ljubljana Silverhawks

48:35 (14:13, 0:15, 20:0, 13:7)


Scorer Dacia Vikings:

TDs: Raimann (2), Wappl, Hertel, Gagic (2), Dieuseul

PATs: Wappl (5)

 

► Nähere Infos findet ihr auf daciavikings.com oder auf Facebook.

 


Termine 


So, 18. Juni 2017 15:00 Uhr Hohe Warte

Steelsharks

So, 02. Juli 2017 15:00 Uhr Hohe Warte

Dragons

       
15./16. Juli 2017 AFL Wildcard oder 22./23. Juli 2017 AFL Play Off

 

raiffeisen Vikings 2014 300 1 ©Raiffeisen Vikings raiffeisen Vikings 2014 300 2 ©Raiffeisen Vikings

 


« zur Übersicht

Diese Seite auf Facebook teilen

Diese Seite auf Facebook teilen